Klima

Klimawandel: Ozean und Küsten in Gefahr

Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind nur für 10% der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Aufrgund dieser Beobachtung hat Surfrider bei der Gründung, im Jahr 1990, Programme zur Bildung und Sensibilisierung initiiert, um am Ende jeden Individuell zur Reduktion des eigenen Karbonabdrucks zu motivieren und über die Versauerung der Ozeane zu informieren.

Teilnehmen, verstehen und informieren über Klimafragen

  • beteiligen Sie sich an der Umsetzung des Pakets Klima und Energie“ der Union;
  • lernen Sie wissenschaftliche Daten und Fachwissen über die Auswirkungen des Klimawandels auf das Wasser und die Küste kennen, um die Modellierungen besser zu verstehen und um die Entscheidungsfindung zu erleichtern; 
  • nutzen Sie die Verbreitung von Wissen, um die Aufklärung der Öffentlichkeit und Entscheidungsträger über die Folgen und Probleme des Klimawandels zu fördern. Ziel ist es, das Verhalten zu ändern und die Reduktion der Gesamtauswirkungen der Produktion und des Verbrauchs auf die Umwelt zu gewährleisten.
Tempête plage

Die Auswirkungen des Klimawandels treffen zuerst die Küste

Mit allen Gliedern der Kette der Verantwortung agieren

Surfrider arbeitet von der lokalen, bis zur europäischen Ebene an dem Problem des Klimawandels.

Auf lokalem Niveau entwarf Surfrider in Aquitanien einen Staat-Regions-Vertrag (2014-2020), um die Risiken des und die Anpassung an den Klimawandel zu antizipieren und Küstengebiete bei Erosion oder Überflutungen zu begleiten. Das Ziel von Surfrider ist der Beitrag zur informierung der Einwohner Aquitaniens; die Förderung der territorialen Zusammenarbeit und der Dialog zwischen Interessengruppen und Bürgern; Teilnahme an Projekten der Umrüstung gegen Erosion; etc.

Ein anderes Beispiel ist die Beteiligung Surfriders an der Umsetzung einer gemeinsamen Strategie in Europa für die Verhandlung über den Klimawandel beim COP 21 in Frankreich in Jahr 2015. Hierbei steht die Mobilisierung der historischen Netzwerke von Assoziationen auf lokaler, regionalen, europäischer und internationaler Ebene im Vordergrund. Das Ziel ist es, den Fortschritt der Maßnahmen zu koordinieren: Überwachung der Maßnahmen und Beteiligung auf europäischer Ebene im Rahmen der nationalen Konferenz zum ökologischen Übergang; die Kommunikation dieser Fragen mit jungen Personen durch Sensibilisierungsaktionen im Jahr 2013; Surfriders Empfehlungen an das Ministerium für Umwelt und nachhaltige Entwicklung, insbesonders der innereuropäische Teil in Verbindung mit dem französischen Außenministerium; etc.

Diese Fragen werden in den 5 Umweltprogrammen der Assoziation behandelt: Die Verkünstlichung der Küste, Marine-Abfall, Transport & Seeverkehrsinfrastruktur, Wasserqualität und Gesundheit, Erbe & Wellen.